International Students Cup in Ennepetal

International Students Cup in Ennepetal
Bürgermeisterin Imke Heymann übernimmt Schirmherrschaft

ENNEPE-RUHR.

"Integration und internationaler Austausch ist zu wichtig, als dass wir als Jugend uns davon abkapseln könnten", sagt Till Neumann (17), Schülersprecher für den Ennepe-Ruhr-Kreis. Er organisiert mit einer Gruppe von 14 weiteren Jugendlichen ein Großprojekt zur Integration. Unter dem Motto "Wir für Integration" fanden sich im Mai dieses Jahres einige motivierte Schüler, die das Projekt in Angriff genommen haben. Nach reiflicher Überlegung war klar: Ein Fußballturnier soll es sein. Dieses wird am 6. und 7. Oktober am Reichenbach Gymnasium in Ennepetal stattfinden. Die Organisation obliegt der BezirksschülerInnenvertretung (BSV) Ennepe-Ruhr.

"Mit dem richtigen Einsatz schaffen wir das"

Die Schülervertreter, die für den gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis zuständig sind, haben weit gefasste Ziele: Für das Turnier werden rund 20 Teams aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis, Hagen und dem näheren europäischen Ausland erwartet. "Das ist natürlich sehr ambitioniert und ein unheimlicher logistischer und organisatorischer Aufwand", bezieht Projektleiter Luca Samlidis (18) Stellung. "Aber wir sind alle unglaublich motiviert und freuen uns auf die arbeitsreiche Zeit", zeigt er sich kämpferisch. "Auch wir Schüler möchten einen Beitrag zur Entwicklung der Gesellschaft leisten", ergänzt Projektleiter Till Neumann weiter.

Die Organisatoren möchten gegen Diskriminierung, Rassismus und Vorurteile vorgehen. Sie setzen sich für eine offene und tolerante Gesellschaft ein und nutzen dafür den Sport. Das etwa 15 Schüler starke Team nimmt auch Nachtschichten in Kauf: Es gilt, ein gutes Turnier in kürzester Zeit auf die Beine zu stellen.
Dabei wird die Projektgruppe von der Ennepetaler Stadtverwaltung unterstützt. Bürgermeisterin Imke Heymann erklärte sich bereit, die Schirmherrschaft für das Turnier zu übernehmen.

Musik und Sport in Kombination

Auch der Zeitpunkt der Veranstaltung ist nicht zufällig gewählt: Am Abend des 6. Oktobers wird eine weitere Veranstaltung am Reichenbach Gymnasium stattfinden. Die zweite Auflage des Integrationskonzerts "Rock gegen Rassismus - Musik verbindet", das von Ennepetaler Schülern des Reichenbach Gymnasiums organisiert wird, stellt das Abendprogramm dar.

Zu beiden Events ist auch die Öffentlichkeit eingeladen. Am 6. Oktober werden ab 12:00 Uhr die Tore des Sportplatzes geöffnet. Die Organisatoren sind gespannt: "Wenn wir zusammenhalten können wir die Bevölkerung sicher für unser Ziel begeistern. Und darum geht es".

Pressekontakt:
Luca Samlidis (Pressesprecher, Projektleiter des International Students Cup)
Mail: luca.samlidis@bsv-en.de
Mobil: 015736303806

Weitere Informationen:
ISC